21 Oktober 2009

am anderen ende der welt

freunde des fernwehs,
"würden wir hier in deutschland einen tunnel durch die erde buddeln, kämen wir auf der anderen seite ziemlich genau in neuseeland wieder raus." so, oder so ähnlich begann der film, den ich gestern mit meiner herzdame im kino in triberg gesehen habe. er hieß "neuseeland auf eigene faust" und war eine urlaubsdoku der beiden filmemacher silke schranz und christian wüstenberg, die während einer gesamtreisezeit von 3 monaten sowohl die nord- als auch die südinsel neuseelands umrundet haben. die kamera hatten sie immer dabei. rausgekommen ist ein bildgewaltiges werk, das neid all denen gegenüber erwachsen lässt, die dieses faszinierende naturerlebnis schon selbst live erleben durften und gleichzeitig lust macht, so schnell wie möglich die nötigsten klamotten zu packen und in den nächsten flieger zu steigen. die beiden autoren waren übrigens selbst im kino anwesend, haben noch ein paar erläuternde worte zu ihrer tour gesagt und standen auch nach der vorführung noch für fragen bereit. aber schauen wir doch kurz den trailer an:
das publikum hat wirklich viele wichtige und wertvolle tipps bekommen, was sich lohnt anzusehen, aber auch was man ohne schlechtes gewissen haben zu müssen weglassen kann. außerdem gabs infos über fortbewegungsmöglichkeiten, den touri-gebrautwagen-markt, über touren, unterkünfte, backpacker-hostels und preise.
silke und christian sind noch bis anfang märz 2010 mit ihrer reisedokumentation in ausgewählten kinos der republik unterwegs. und wer die möglichkeit hat, sich den film anzusehen, sollte dies auf jeden fall tun. er ist jeden cent des eintrittsgeldes wert. hier findet ihr die termine, die noch ausstehen: www.neuseelandfilm.de und wenn ihr den film in eurer nähe verpasst habt, könnt ihr euch dort wenigstens die dvds der doku bestellen und euch neuseeland immer wieder ins eigene wohnzimmer holen.
wir fanden den abend jedenfalls spitze und haben neuseeland spätestens jetzt auf unserer absoluten top-reiseziele-liste ziemlich weit oben platziert!

so far, so good. hold the ears stipe!
the krac

Keine Kommentare: