28 August 2009

weltfleischherrschaft

freunde der herzhaft gepflegten mittagspause,
die letzte mittagspause vor dem wochenende. man verspürt ein nicht ganz unerhebliches hungergefühl und es drängt einen zur nahrungsaufnahme. es sollte nochmal was ganz besonders gutes sein, was ich mir einverleiben wollte. am besten mit viel fleisch. und herzhaft sollte es sein. und satt werden will man auch. ein glück ist der lokale lebensmitteldealer grad mal ums eck, so dass man sich doch auch mal spontan auf den weg machen kann um sich sein vesper ladenfrisch zu besorgen. hier besteht allerdings die gefahr der reizüberflutung. aber egal, heute sollte es halt so sein. da ich ja schon eine recht klare vorstellung hatte, was es denn sein sollte, führte mein weg schnurstracks in die fleisch- und wurstwarenabteilung. nach dem kurzen überblick-verschaffen griff ich beherzt zu einer packung schweizer wurstsalat. sehr gut: zusätzlich zur fleischeslust kam also auch noch die portion käse dazu.
jetzt aber schnell zum mittagstisch und ran an den speck. da fiel mein blick etwas genauer auf die verpackung. nicht nur, dass man im internet kaum noch einen schritt ohne diesen giganten machen kann und schon fast abhängig von ihm ist. nein, jetzt verfolgen sie einen auch noch in der mittagspause und versuchen sogar die welt-fleischherrschaft an sich zu reißen.

aber eins muss man ihnen lassen: es hat verdammt lecker geschmeckt. in diesem sinne: gugel, weiter so!

so far, so good. hold the ears stipe!
the krac

Keine Kommentare: