11 August 2008

ja was, ist schon wieder montag, oder was?

ich kann es immer kaum fassen: da ist man am freitag abend grade raus aus dem büro, freut sich auf ein erholsames wochenende und ruckzuck sind die tage auch schon wieder vorbei. da fragt sich dann: "was hab ich eigentlich gehabt von der erholung?" freitag abend haben meine herzallerliebste ehefrau und ich sehr spontan besuch von freunden bekommen, das war tatsächlich sehr entspannt. 'ne leckere flasche rotwein, coole chillout mucke, paar chips, erdnüsse und gute gespräche... einfach ein netter abend!
der samstag war dafür von hausarbeit geprägt: waschen, putzen, bügeln, einkaufen, ein kleiner krankenbesuch bei freunden, kochen, kuchen backen... nur das fensterputzen haben wir verschoben. am abend sind wir dafür noch ein bisschen raus. haben uns wiederum mit freunden in rottweil getroffen und konnten dort die anstrengungen des tages bei tollem wetter, livemusik und einem kühlen radler kompensieren.
sonntag hatten wir besuch zum nachmittagskaffe. freunde, die vor fünf wochen nachwuchs bekommen haben. haben uns ganz stolz ihren sohnemann vorgestellt: lorenzo. und? na ja, 'n baby eben. schlafen, brüllen, gefüttert werden, furzen und weiterschlafen. so sollte es immer sein!
klingt alles richtig spießig, oder?! ist es auch. und trotzdem irgendwie war's trotzdem nett, wenn auch -zugegebenermaßen- ziemlich anstrengend.
die bevorstehende woche wird wieder recht ereignisreich. es stehen zwei sehenswerte konzerte an, die kontrastreiche kaum sein könnten: reinhard fendrich und fury in the slaughterhouse. bin auf beide sehr gespannt.
so far, so good. hold the ears stipe!
the krac

Keine Kommentare: