21 Juli 2008

cooles konzert, cooler lauf...

ja, das kann man wohl sagen. das konzert von laith al deen in tuttlingen beim honberg sommer wqar echt klasse. laith ist ziemlich unkompliziert und zeigte sich sehr publikumsnah. das mag ich an künstlern, wenn sie kontakt zu den leuten aufnehmen. das gibt gleich ne ganz andere stimmung.
hervorragend auch die leistung seine musiker. besonders sein tastenmann hat mich ganz schön beeindruckt. jedenfalls war alles zu 100% live. alle bekannteren sachen hat er gespielt, aber viele in abgewandelten versinonen, mal jazzig, mal funkig, mal mit ska anleihen und zwischendurch mal ein ausflug ztu stins´s "every little thing she does is magic."am samstag war ich ziemlich faul. lang geschlafen, ausgiebig gefrühstückt, am späten nachmittag kurz einkaufen gewesen und am abend was leckeres gekocht. sonst eigentlich nur relaxed. musste mich ja mental auf den villinger stadtlauf vorbereiten;-)
sonntag gings dann nach villingen. hab mich mit meinem freund und kollegen alex getroffen und zusammen haben wir dann 5 runden um die stadt gedreht.
das wetter war perfekt. insgesamt knapp 2000 teilnehmer! war schon mächtig viel. und eins hat wirklich genervt: die nordic walker. ständig fuchteln sie mit ihren stöcken rum und blockieren den weg. wenn sie dann wenigstens hintereinander weg laufen würden. aber nein immer schön nebeneinander, dass auch ja niemand vorbeikommt. nicht nur dass die stöcke gefährlich sind, sie sind auch total überflüssig weil nach 20 minuten sind die walker so ko, dass sie die stöcke sowieso nur noch hinter sich her schleifen. handlampen! aber egal wir hatten dennoch unseren spaß!
so far, so good, hold the ears stipe!
the krac

Keine Kommentare: